Modellierung von Naturgefahren-Prozessen
Modeling of natural hazard processes

Uploaded Picture
Heft 169, September 2012, 76. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Skolaut Christoph

Anwendung von Modellen in der Gefahrenzonenplanung der Wildbach- und Lawinenverbauung

Prozessmodelle stellen eine wichtige Grundlage der Gefahrenzonenpläne in Österreich dar. Der Beitrag gibt einen Überblick über den Anwendungsbereich in der Praxis der Gefahrenzonenplanung, die normativen Grundlagen sowie den Stand der in Ausarbeitung befindlichen Qualitätsstandards für diesen Bereich.

Application of process models in the hazard zone mapping of the Austrian Torrent and Avalanche Control Service

Process models represent a major basis for hazard zone maps in Austria. This paper provides an overview of the scope of application in the practice of hazard zone mapping, of the normative regulations and the status of development of the new quality standards in this field.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl. Ing. Skolaut Christoph
Ingenieurbüro Skolaut NaturRaum
Herzog-Odilo-Straße 1/1
5310 Mondsee