Sektion Kärnten
Regional management Carinthia

Uploaded Picture
Heft 164, April 2010, 74. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Hufnagl Hansjörg , Petutschnig Jürgen

Berücksichtigung ökologischer Aspekte bei Wildbachverbauungsprojekten am Beispiel des Eitwegerbaches im Lavanttal / Kärnten

Wesentliches Erfolgskriterium für den Einklang zwischen Hochwasserschutz und ökologischem Gewässerschutz ist einerseits die richtige Wahl des Verbauungsansatzes unter Berücksichtigung des Gewässertyps und der Gewässercharakteristik und andererseits die Verfügbarkeit von Grundflächen. Bereits bei der Planung werden die Weichen für ein entsprechendes Gelingen gesetzt. Ökologische Fachplanungen können daher einen wichtigen Beitrag bei Verbauungsprojekten leisten. Am Beispiel des Eitwegerbaches wird aufgezeigt, dass durch eine gezielte Geschiebebewirtschaftung der Verbauungseingriff bezogen auf den gesamten Bachlauf reduziert werden kann. Die Nutzung aller verfügbaren Flächen ist Grundvoraussetzung für die Erhaltung bzw. Wiederherstellung der ursprünglichen Gewässercharakteristik und -dynamik. Bei beengten Platzverhältnissen kann die Herstellung eines entsprechenden Hochwasserschutzes weiterhin mit zumindest vorübergehenden, massiven Eingriffen ins Gewässersystem verbunden sein, wenn zuvor alle Möglichkeiten zur Erhöhung des ökologischen Spielraumes im gesamten Ökosystem Bach ausgeschöpft wurden.

Consideration of ecological aspects in the torrent defence projects based on the example of the Eitweger torrent in the Lavant valley / Carinthia

The main success criteria for the harmony between flood control and water conservation is, on the one hand, the correct selection of the defense design under consideration of the type and characteristic of the waters and, on the other, the basal area. The gates are set for the corresponding level of success during the planning. Ecological specialist planning can play an important role in defence projects. The example of the Eitweger torrent shows that targeted management of debris can reduce the constructional activities along the entire watercourse. The use of all available land is a prerequisite for maintaining or recovering the original characteristic and dynamic of the waters. When space is limited, corresponding flood control can still succeed with at least provisional, massive access to the waters if, previously, all possibilities for increasing the ecological area have been exhausted over the complete ecosystem of the torrent.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Hufnagl Hansjörg
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Mittel- und Unterkärnten
Meister-Friedrich-Straße 2
9501 Villach
DI Petutschnig Jürgen
Umweltbüro Klagenfurt
Bahnhofstraße 39
9020 Klagenfurt