Lawinenwinter 1999 - Erfahrungen und Konsequenzen in den Alpen, Tagung - 18.-20.06.2009, Galtür
Avalanche Winter 1999 – Experiences and Consequences in the Alps, Conference - June 18-20, 2009, Galtür, Austria

Uploaded Picture
Heft 162, Juni 2009, 73. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Rhyner Jakob

Das Ereignis 1999 in der Schweiz

Zwischen Ende Januar und Ende Februar 1999 gingen in weiten Teilen des Alpenraums viele Lawinen mit teilweise katastrophalen Folgen nieder. Der Grund dafür waren drei aufeinander folgende mehrtägige Nordwest-Staulagen mit lang anhaltenden intensiven Schneefällen. Es herrschte für mehrere Tage die höchste Gefahrenstufe 5 („sehr groß“) der europäischen Lawinengefahrenskala. Zahlreiche Verkehrswege im Alpenraum waren unterbrochen und viele tausend Touristen waren betroffen. In den Schweizer Alpen gab es rund 1200 Schadenlawinen mit insgesamt 17 Todesopfern in Gebäuden und auf Straßen, die verheerendste davon in Evolène (Kanton Wallis) mit 12 Todesopfern. Die gesamten Sachschäden beliefen sich auf über 600 Millionen Franken.

The 1999 Event in Switzerland

Between the end of January and end of February 1999, many avalanche events with partially catastrophic consequences occurred in wide parts of the Alps. The reason was a series of three subsequent northwest storm periods with continuous intense snowfall. The avalanche danger reached the level 5 („very high“) on the European hazard scale for several days. Numerous main traffic routes were interrupted and many thousands of tourists were affected. Around 1,200 damage-causing avalanches were recorded in the Swiss Alps, with a total of 17 fatalities on traffic axes and in buildings, the most disastrous one being the avalanche in Evolène (Canton Wallis) with 12 fatalities. The total material losses in Switzerland amount to 600 million Swiss francs.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dr. Dipl. Phys. ETH Rhyner Jakob
WSL- Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF, Warnung und Prävention
Flüelastrasse 11
Davos Dorf