Erhaltung der Schutzwirkung
Maintenance of protection function

Uploaded Picture
Heft 170, Jänner 2013, 77. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Sapountzis Marios A.

Das Wildbachpotenzial der Gebiete Sidirokastrou und Serron (Nord Griechenland) und die Wirksamkeit angewandter Wildbachverbauungssysteme

"Die folgende Arbeit hat das Ziel, die Wirksamkeit von angewandten Verbauungs- und Managementsystemen von Wildbächen zu untersuchen. Aufgrund des besonders dichten Gewässernetzes mit einem sehr hohen Verbauungsgrad wurde als Untersuchungsgebiet das Gebiet Serres-Sidirokastrou ausgewählt. Alle Einzugsgebiete entwässern über den Graben Belitsa in den Fluss Strimona. Um die Belastung des Grabens Belitsa und des Flusses Strimonas zu untersuchen, wurde die Methode Gavrilovič (Erosion Potential Methode, EPM) angewandt und das Durchschnittsvolumen der jährlichen Transportrate an Erosionsmaterial, das in den Flussmündungen abgelagert wird, bestimmt. Dieses Volumen beläuft sich auf 623.000 m³ jährlich. Die Bewertung der Wirksamkeit der angewandten Verbauungssysteme erfolgte auf Basis aller Planungen und Projekte, die seit 1929 bis heute durchgeführt worden sind. Alle technischen, agrartechnischen und ingenieurbiologischen Verbauungen wurden im Maßstab 1:50.000 vor Ort kartiert und hinsichtlich Funktion und aktuellem Zustand bewertet. Aus den Untersuchungen geht hervor, dass sowohl die agrartechnischen als auch die technischen Maßnahmen ihre Zweckmäßigkeit erfüllt haben, da sich die Gerinneerosion stabilisiert hat und das Erosionsvolumen aus den Hängen reduziert werden konnte."

The Torrent Potential of the Area of Sidirokastro and Serres in Northern Greece and the Effectiveness of the Torrent Control Systems

This paper presents an overview of the author’s PhD thesis, carried out at the Institute of Mountain Water Management and Control, Dept. of Forestry and Natural Environment, Aristotle University of Thessaloniki, Greece, under the supervision of Univ. Prof. Dr Dimitrios Kotoulas. The dissertation aims to investigate the effectiveness of the function of the applied constructions as well as the watershed management and control systems. The area of Serres – Sidirokastro was selected because it is a torrent-damaged area, and for that reason many technical and agrotechnical works as well as technical biological methods have been implemented since 1932. These works structures have accomplished the purpose of the construction since they have stabilized the parts of the torrent beds in which they have been constructed and they have diminished the volume of the transported solid materials.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dr. Sapountzis Marios A.
Aristotle University of Thessaloniki,School of Forestry and Natural Environment Laboratory of Mountainous Water Management and Control
AUTh, Campus PO Box 268
54124 Thessaloniki,Greece