Stand der Technik - Innovationen in der Ingenieurpraxis
State of the Art - Innovations in Engineering Practice

Uploaded Picture
Heft 174, Dezember 2014, 78. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Wendeler Corinna

Der Einfluss von Richtlinien auf die Entwicklung von flexiblen Steinschlagbarrieren

Steinschlagbarrieren nur über Simulationen und Handrechnungen zu bemessen ist in vielen

Anwendungsgebieten nicht möglich, da 1:1-Feldtests für ihre Kapazitätsprüfung vorgeschrieben

sind. Um bei diesen Feldtests einheitliche Vorgehensweisen zu gewährleisten, haben sich

zuerst die Schweiz mit ihrer Richtlinie (Gerber, 2001), danach die Europäer mit der ETAG 027

(2008) und anschließend zusätzlich Österreich mit der Anwendungsrichtlinie ONR 24810

(ASI, 2013) damit auseinandergesetzt und entsprechende Randbedingungen innerhalb einer

Richtlinie vorgeschrieben. Die Auswirkungen der einzelnen Richtlinien auf den effektiven Entwicklungsprozess

der Steinschlagbarrieren sollen im Rahmen dieses Beitrages näher analysiert werden.

Hervorzuheben ist, dass 1:1-Feldtests einen wichtigen Bestandteil bei der Dimensionierung

und Zulassung von flexiblen Schutzmaßnahmen darstellen, obwohl es zugleich nicht möglich

ist, jede einzelne Anwendung mit einem solchen Test exakt zu verifizieren.

The Influence of Guidelines on the Design and Development Process of Rockfall Barriers

It is not possible to design rockfall barriers only by simulations and hand calculations due

to the fact that a lot of applications require 1:1 field tests for the capacity check. To ensure

that these field tests have standard procedures, first Switzerland defined the Swiss guideline

(Gerber 2001) then Europe established the ETAG 027 (2008) and afterwards Austria set the

ONR 24810 (ASI, 2013) to define boundary conditions within these guidelines. This article

on “influence of guidelines on the design and development process of rockfall barriers” will

study the aspect of these guidelines on the research and development side. It is important

to mention that 1:1 field tests have a significant influence on the dimensioning of flexible

protection measures, although it is not possible to verify each load case with a test.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Wendeler Corinna
Geobrugg AG Geohazard Solutions
Aachstrasse 11
Romanshorn