Naturgefahrenbeobachtung und Monitoring
Monitoring of natural hazard processes

Uploaded Picture
Heft 173, Juni 2014, 78. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Kleemayr Karl

Der Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen für das Naturgefahren- und Schutzwaldmonitoring: Rechtsgrundlagen und technische Anwendungsmöglichkeiten

Mit dem seit 1.1.2014 in Österreich gültigen Luftfahrtgesetz wurden die rechtlichen und bewilligungstechnischen Grundlagen für die Verwendung von unbemannten Fluggeräten mit Messgeräten geschaffen. Die intensiven aktuellen Entwicklungen von Fluggeräten, Sensoren oder Bildauswerteprogramm sind mannigfaltig und lassen die Lösung bestehender Probleme wie der wechselnden GPS-Signaldichte (reduzierte Möglichkeiten der Steuerung durch Autopilotensysteme) oder der geringen Flugzeiten (Multikopter) in naher Zukunft erwarten. Die Verwendung von unbemannten Luftfahrzeugen (iF uLFZ) als Ergänzung zu bestehenden Aufnahmetechniken für die Dokumentation von Ereignissen und Schutzwäldern oder für das Monitoring von Veränderung stellt bereits mit den bestehenden Möglichkeiten eine interessante Alternative dar.

Use of RPAS for monitoring for natural hazards and protection forests: legal basis and scope of technical applications

The new Austrian aviation act provides the basis for civil use of sensor equipped RPAS (remotly piloted aircraft system). The recent dynamic developments of UAV(unmanned aerial vehicle) technology, types of sensors or image processing software supports expectations to solve some core problems related to the application of RPAS in the near future. Furthermore the available technologies of RPAS fulfil the requirement for numerous fields of applications, such as event documentation, screening of protection forests or monitoring of environmental.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Dr. Kleemayr Karl
Institut für Lawinen- und Wildbachforschung
Hauptstraße 7
1140