Management von Naturkatastrophen
Natural catastrophe management

Uploaded Picture
Heft 172, November 2013, 77. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Dick Josef , Mayerl Markus , Riemelmoser Robert , Scheb Hans Peter

Die Bewältigung des Murenereignisses vom 21. 07. 2012 in St. Lorenzen im Paltental: Eine Bilanz

Die starke Vorbefeuchtung und die extreme Häufung von Starkregenereignissen von Juni bis September 2012 führten im Paltental zum Auftreten einer Vielzahl von Rutschungen und Hochwasserereignissen, die ihren Höhepunkt in der Mure am 21. Juli 2012 in St. Lorenzen hatten. Die wiederkehrenden Hochwasserereignisse über einen Zeitraum von mehreren Wochen machten die Evakuierung von rund 500 Personen nötig. Das Katastrophen- und Krisenmanagement mit sensibler Öffentlichkeitsarbeit wurde mit den entsprechend dafür verantwortlichen Institutionen rasch und effizient eingerichtet.

The management of mudslide disasters, 21 July 2012, Sankt Lorenzen: a summary

Heavy precipitation and an extreme accumulation of heavy rainfall events from June until September 2012 in the Palten-Valley were the reason for a large number of landslides and floods. The point of culmination was the debris flow event on 21 July 2012 in St. Lorenzen. The recurring flood events over a period of several weeks caused the evacuation of approximately 500 persons. A special disaster and crisis management and a sensitive form of public relations was arranged quickly and efficiently with the relevant and responsible institutions.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dr. Dick Josef
Bezirkshauptmann des Bezirkes Liezen
Hauptplatz 12
8940 Liezen
DI Mayerl Markus
Wildbach- und Lawinenverbauung, Steiermark Nord
Schönaustr. 50
8940 Liezen
Mag. Riemelmoser Robert
Lebensministerium, Abteilung III/5
Marxergasse 2
1030 Wien
Scheb Hans Peter
Katastrophenschutzreferent der Bezirkshauptmannschaft Liezen
Hauptplatz 12
8940 Liezen