Management von Naturkatastrophen
Natural catastrophe management

Uploaded Picture
Heft 172, November 2013, 77. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Eisl Julia , Hübl Johannes , Wiesinger Thomas

Dokumentation der Katastrophenereignisse 2013 im Bundesland Salzburg

Im Frühsommer 2013 hatten langanhaltende Regenfälle in großen Teilen Mitteleuropas schwere Hochwasser- und Murenereignisse zur Folge. In Österreich waren neben größeren Flüssen wie Donau, Salzach und Inn auch Wildbacheinzugsgebiete betroffen. Im Kompetenzbereich der Wildbach- und Lawinenverbauung wurden vor allem in den Bundesländern Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Steiermark Ereignisse verzeichnet. Im Bundesland Salzburg wurden im Zeitraum vom 1. bis 6. Juni 2013 49 Ereignisse dokumentiert, davon vor allem die Leitprozesse fluviatiler Feststofftransport, murartiger Feststofftransport und Murgang (jeweils ~30%). Die meisten konzentrierten sich im Bezirk Zell am See. Auslösekriterien waren zu 98% langanhaltende Regenfälle. In Salzburg wurden vor allem extreme Ereignisse verzeichnet. Bei 29 Ereignissen (entspricht 60%) wurde die Intensität mit „XL“ bewertet.

Documentation of extreme events in Salzburg

Heavy rainfalls in May 2013 caused a number of flood events all over Central Europe. In Austria, large rivers like the Danube were just as affected as small torrent catchments. Torrential events were documented in the provinces of Vorarlberg, Tyrol, Salzburg, Upper Austria and Styria. In Salzburg, 49 flood and debris flow events were recorded, all from June 1 to June 6, 2013. Here, fluvial sediment transport, debris flood as well as debris flows occurred in more or less equal shares. Most of the events occured in the district of Zell am See. The events in Salzburg 2013 were of extreme intensity. Sixty per cent of all events were classified as extreme events.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl.-Ing. Eisl Julia
Engineering Services
Town of Canmore 902 - 7th Avenue (Civic Centre)
Canmore, AB
DI Dr. Hübl Johannes
Universität für Bodenkultur, Institut für Alpine Naturgefahren und Forstliches Ingenieurwesen, Arbeitsbereich: Wildbach, Lawine, Steinschlag
Peter-Jordan-Straße 82
1190 Wien
Mag. Dr. Wiesinger Thomas
Universität für Bodenkultur Institut für Alpine Naturgefahren
Peter Jordanstraße 82
1190 Wien