Gefahrendarstellungen für Massenbewegungen
Hazard Mapping for Mass Movements

Uploaded Picture
Heft 166, Jänner 2011, 74. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Jemec Mateja , Komac Marko

Ein Überblick über die Ansätze zur Gefahrenbeurteilung von Massenbewegung

In den Bergregionen treten an Steilhängen verschiedene Arten von Massenbewegungen auf, die Wasser und Sedimente mit sich führen: Muren, Bergsturz und Steinschlag. Das Ziel dieser Abhandlung ist es, einen kurzen Überblick über die vergangenen Analysen der Gefahren von Hangmassenbewegungen zu geben. Obwohl der Schwerpunkt auf Bergstürzen liegt, können die präsentierten Ansätze auch zur Gefahrenbeurteilung von Muren und Steinschlag verwendet werden. Insbesondere Bergstürze und Muren sind sehr häufig miteinander verflochten. Im Folgenden wird „Bergsturz“ im weiteren Sinn als ein Begriff verwendet, der nicht nur auf einen Erdrutsch zu beziehen ist, sondern auch auf andere Hangmassenbewegungen.

An Overview of Approaches for Hazard Assessment of Slope Mass Movements

In mountainous areas, various types of mass movements occur on steep slopes involving water and sediment: debris flows, landslides and rockfalls. The aim of this paper is to gather a short overview of the past analyses that dealt with the hazard assessment of slope mass movements. Although the main focus is on landslides, the approaches presented can be used to assess debris flows and rockfall hazards. In particular, landslides and debris flow are very often interlaced between each other. In the following text, the term “landslide” will be used as a term that might not always be strictly connected to only landslides but also to other slope mass movements. In a way it has a broader meaning.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Jemec Mateja
Dimiceva ulica 14
1000 Ljubljana, SLO
Komac Marko
Dimiceva ulica 14
1000 Ljubljana, SLO