Innovationen

Uploaded Picture
Heft 149, Jänner 2004, 68. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

ELBA+ - eine neue Generation von Simulationsmodellen

In den letzten Jahren haben Simulationsmodelle eine rasante Entwicklung genommen. Die breite Anwendung dieser Werkzeuge in der täglichen Praxis der Naturraumprävention wird aber sehr oft durch die umständliche Handhabung der Programme behindert. Das Lawinensimulationsmodell ELBA ist nun bereits seit einigen Jahren in der WLV erfolgreich im Einsatz. Die Umstellung von ArcView 3.2 auf ArcGIS wurde genutzt, um das Modell einer kompletten Überarbeitung zu unterziehen. Kernpunkte der Umstellung sind der Umstieg von proprietären Dateiformaten auf moderne Datenbanktechnologie und eine damit verbundene deutlich erhöhte Produktivität der Anwendung. Darüber hinaus wird mit dieser Entwicklung der Umstieg von ELBA auf die .Net-Plattform von Microsoft vollzogen. Begleitet wird das Vorhaben mit dem Namen ELBA+ von einer Arbeitsgruppe aus verschiedenen Dienststellen der WLV. Schlüsselwörter: ELBA+, Lawinenmodelle, Simulationsmodelle, Datenbanken, .Net

ELBA+ - a New Generation of Simulation Models

In the last years one could see a remarkable progress in the development of simulation models. Nevertheless the routine application of these tools is still inhibited by the often very laborious application of the software. The avalanche simulation model ELBA has been successfully applied in the Austrian torrent and avalanche control for the last couple of years. The transition from ArcView 3.2 to ArcGIS was used to redesign the entire model. Key points of this process are the transition from proprietary data formats to modern database technology, which will increase the productivity of the application. In addition the new software will be developed on the new Microsoft .Net-platform. The project with the name ELBA+ is attended by a working group of several members of the Austrian torrent and avalanche control. Key words: ELBA+, avalanche models, simulation models, databases, .Net

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor: