Aus der Praxis - Für die Praxis
From Practice to Practice

Uploaded Picture
Heft 176, Dezember 2015, 79. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Rieder Mathias , Frandl Thomas , Strolz Herbert , Wöhrer-Alge Margarete

Erfahrungen mit Hangsicherungssystemen im Baufeld Rutschung Doren

Zur Sicherung der Abbruchwand des Baufeldes „Rutschung Doren“ wurde im Sommer und

Herbst 2014 ein Versuchsfeld angelegt. An der orographisch rechten Seite der Abbruchwand

wurden zwei Systeme, das System Krismer-3D und das System TECCO der Firma Geobrugg

angebracht. Seither wird beobachtet, welches der beiden Systeme besser für die Stabilisierung

der Abbruchwand geeignet ist. Aus geologischer Sicht kann die Abbruchwand in zwei

Abschnitte unterteilt werden: der obere Teil (ca. 1/3) wird von Moräne gebildet, der untere Teil

der Abbruchwand ist anstehender Fels, welcher aus Wechsellagerungen von Mergel, Tonstein

und geringmächtigen Sandsteinschichten besteht. Die Moräne wurde komplett mit dem System

Krismer-3D gesichert, für die Verbauung der Felswand kamen beide Systeme zum Einsatz. In

diesem Versuchsfeld können nun die Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme in Bezug auf

die Stabilisierung der Rutschung und auf die Montage aufgezeigt werden.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Rieder Mathias
Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Bregenz
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz
DI Frandl Thomas
"Fachbereich Monitoring; WLV; Sektion Vorarlberg, Gbl Bregenz"
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz
Strolz Herbert
Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Bregenz
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz
DI Wöhrer-Alge Margarete
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Vorarlberg
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz