Modellierung von Naturgefahren-Prozessen
Modeling of natural hazard processes

Uploaded Picture
Heft 169, September 2012, 76. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Habersack Helmut , Kreisler Andrea

Erste Ergebnisse der Geschiebemessungen an der Urslau

Geschiebemonitoring dient der Ermittlung von Geschiebetransportraten, der Textur des Materials und einer Erweiterung des Prozessverständnisses. Diese Ergebnisse sind für die Wildbachverbauung entscheidend, um optimierte Planungen und nachhaltige Maßnahmen tätigen zu können. Weiter dienen Naturmessdaten des Feststofftransportes als Grundlage zur Auswahl, Anwendung und Kalibrierung von Transportformeln und numerischen Modellen. In diesem Artikel wird die im Jahr 2011 an einem Wildbachunterlauf (Urslau, Salzburg/Pinzgau) errichtete Geschiebemessstelle vorgestellt. Die Kombination aus direkten (mobiler Geschiebefänger, stationäre Geschiebefalle) und indirekten (Geophonanlage) Messmethoden ermöglicht eine integrative Erfassung des Geschiebetransportprozesses. Die ersten Ergebnisse über ermittelte Geschiebetransportraten, zeitliche und räumliche Variabilität des Transportprozesses und charakteristische Korngrößen werden dargelegt.

First Results of Bedload Transport Monitoring at the Urslau Torrent

Bedload monitoring allows the determination of bedload transport rates, bedload texture and enables a better understanding of the transport process. The results are important for torrent control to implement improved management strategies and sustainable measures. Data of bedload measurements form the basis to select apply and calibrate transport formulas and numerical models. This article presents the bedload monitoring station at the downstream section of a torrent (Urslau, Salzburg/Pinzgau) which was built in 2011. The combination of direct and indirect bedload transport measurement methods allows an integrative monitoring of the bedload transport process. First results of determined bedload transport rates, temporal and spatial variability of the transport process and characteristic grain sizes are shown.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Univ. Prof. DI Dr. Habersack Helmut
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau, Universtität für Bodenkultur
Muthgasse 107
1190 Wien
Dipl.-Ing. Kreisler Andrea
Christian Doppler Labors für Innovative Methoden in Fließgewässermonitoring, Modellierung und Flussbau Universität für Bodenkultur, Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau
Muthgasse 107
1190 Wien