Perspektiven der Wildbachverbauung
Perspectives of the Austrian Avalanche and Torrent Control

Uploaded Picture
Heft 178, Dezember 2016, 80. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Wagner Peter , Tollinger Christian , Seiwald Johann , Granig Mathias

Evaluierung und Überarbeitung des Alpha-Beta-Modells

Neben deterministischen Modellen zur Ermittlung der maximalen Lawinenauslauflänge ist

in der Gefahrenzonenplanung in Österreich auch das empirische Alpha-Beta-Modell in Gebrauch.

Dieses wurde 1995 anhand von 80 Referenzlawinen im österreichischen Alpenraum

erstellt. Um zukünftig die Fortschritte in der Entwicklung von Geoinformationssystemen sowie

im Bereich der Statistik ebenso wie die zwischenzeitlich gewonnenen Erkenntnisse zur Methodik

des Alpha-Beta-Modells berücksichtigen zu können, wurde eine Überarbeitung des

Modells anhand von 100 Referenzlawinen vorgenommen. Darüber hinaus wird ein Modell

für die Anwendung bei kleinen und mittleren Lawinen vorgestellt.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl. Ing. Wagner Peter
Bayerisches Landesamt für Umwelt , Referat 61 Hochwasserschutz, alpine Naturgefahren
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179 Augsburg
Mag. Tollinger Christian
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung Stabsstelle Schnee und Lawinen
Wilhelm-Greil-Str. 9
6020 Innsbruck
Dipl.-Ing. Seiwald Johann
Wasserwirtschaftsamt Traunstein
Rosenheimerstr. 7
83278 Traunstein. Deutschland
Dipl.-Ing. Granig Mathias
WLV Stabstelle für Schnee und Lawinen
Wilhelm Greil Strasse9
6020 Innsbruck