Schutzwald - Waldwirkung
Protection Forest - Forest Function

Uploaded Picture
Heft 180, Dezember 2017, 81. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Schiffer Michael

Flächenwirtschaftliche Projekte sowie Bann- und Schutzwälder im Salzkammergut – Erfahrungen und Zukunftsperspektiven

Im Salzkammergut haben flächenwirtschaftliche Projekte zur Absicherung des Lebens- und

Wirtschaftsraumes lange Tradition. So entstanden zur nachhaltigen Nutzung der Holzvorräte

bereits im Mittelalter die ersten Forstregale.

Die Region ist durch hohe Reliefenergie und schroffe Geländeformationen geprägt. Neben

zahlreichen Wildbächen und Lawinenzügen treten in den Steilhangbereichen zusätzlich

flächenhafte Gefährdungen durch Steinschläge, Waldlawinen und Massenbewegungen auf. In

Bereichen flächenhafter Gefährdung sind schutzoptimale Waldbestände nach wie vor von entscheidender

Wichtigkeit.

Im folgenden Artikel sollen bestehende und abgeschlossene Flächenwirtschaftliche

Projekte in der Region vorgestellt und über die Erfahrungen in der Durchführung sowie die

Erfolge berichtet werden. Weiters wird auf den zukünftigen Handlungsbedarf und die Umsetzungsmöglichkeiten

eingegangen.

Protection forest management plans and protection forests in the Salzkammergut – Experiences and future prospectives

In the Salzkammergut protection forest management projects to secure the inhabited and

economic areas of the region have a long tradition. The first attempts of a sustainable forest

use date from the middle ages.

The region is characterized by a high relief energy and its cragged landscape formation

and, therefore, has to deal with not only torrential and avalanche hazards but also extensive

hazards like rockfall, forest avalanches and gravitational hazards. For those extensive hazards

protection optimized forest stands are still of high importance.

The following article presents current and completed protection forest management projects

of the Salzkammergut. It also reports about the experiences made during implementation and

its success. Finally, the future need for action and the possibilities for implementation are

explained.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl.-Ing. Schiffer Michael
Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Oberösterreich West
Traunreiterweg 5a
4820 Bad Ischl