Sektion Oberösterreich
Regional management Upper Austria

Uploaded Picture
Heft 156, Oktober 2007, 71. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Schiffer Michael

Gebietsbauleitung Salzkammergut: Aktueller Situationsbericht der Schutz- und

Seit dem Lawinenwinter 1998/99 und dem Augusthochwasser 2002, dem im Herbst 2002 ein großflächiges Windwurfereignis nachgefolgt ist, stehen die Wälder des Salzkammergutes permanent unter Stress. Der Rekordsommer 2003 hat zu weit reichendem Borkenkäferbefall geführt, der bis heute andauert. Weiters haben der Lawinenwinter 2004/2005, die Hochwasserereignisse 2005 mit lokal einhergehenden Sturmschäden und der Rekordwinter 2005/2006 die Situation weiter verschärft. Den vorläufigen Schlusspunkt der laufenden Entwicklung hat das Sturmtief Kyrill gesetzt, das am 19.1.2007 zusätzlich enorme Schäden mit sich gebracht hat. Die warme Witterung des heurigen Winters und die Rekordtemperaturen im März und April bergen hinsichtlich der bestehenden Borkenkäferproblematik zusätzlich Zündstoff. Die Herausforderung, im Salzkammergut intakte und schutzfunktionale Schutzund Bannwälder zu erhalten, ist aktuell größer, als sie zu Zeiten der großen „Waldsterbensdiskussion“ Anfang und Mitte der 1980er-Jahre je war …

Actual Report of the Situation of protection forests and

Since the avalanche winter of 1998/99, the flooding in August of 2002 and the wind throw in the autumn of 2002, the Salzkammergut forest has been subjected to permanent stress. The record summer in 2003 led to a far reaching bark beetle affliction that persists into the present. Furthermore the avalanche winter of 2004/2005, the flooding in 2005 with local storm damages and the record winter of 2005/2006 have only exacerbated the situation. These developments reached their apex with cyclone Kyrill, which caused enormous damages on 19.01.2007. The warm weather last winter and the record temperatures in March and April contributed to the increasing bark beetle problem. The challenge to preserve intact protection forests and protective forests by decree is now even bigger than in the early 1980s, which marked a period of intense discussion on the subject of forest dieback

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl.-Ing. Schiffer Michael
Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Oberösterreich West
Traunreiterweg 5a
4820 Bad Ischl