Vorarlberg

Uploaded Picture
Heft 148, Jänner 2002, 66. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Jaritz Wolfgang , Prenner Gerhard , Gasperl Wolfgang

Großrutschung Doren - Planung und Bau einer Tiefendrainage

Unmittelbar östlich des Ortskerns der Gemeinde Doren befindet sich ein Hangbewegungsareal an der orogr. rechten Talflanke der Weißach, dessen Bewegungsgeschichte laut mündlicher Überlieferungen bis in das Jahr 1847 zurückreicht. Weitere Rutschungen waren in den Jahren 1927, 1935, 1952, 1954 und 1988 zu verzeichnen. Bei den Großrutschungen 1927, 1935 und 1988 waren jeweils ca. 2 - 3 Mio. m³ Material in Bewegung, im Jahre 1935 wurde die Weißach vollständig aufgestaut, wobei sich hinter der Rutschung ein See mit einer Länge von ca. 500 m bildete. Seit dem Jahr 1935 wurden von der Wildbach- und Lawinenverbauung umfangreiche Sicherungsmaßnahmen (Entwässerungsstollen, Sickerschlitze, Stützbauten, Drainagen und Aufforstungen) durchgeführt, die jedoch nicht zu einer vollständigen Beruhigung der instabilen Flanken führten. Vor Beginn der abschließenden Sanierungsmaßnahmen wurde das Hangbewegungsareal nochmals einer geologischen - geotechnischen Untersuchung unterzogen. Auf Basis der Untersuchungsergebnisse wurde ein Sanierungsvorschlag ausgearbeitet, der auf die Entwässerung des Oberhanges abzielt. Der Planungsablauf, von der Durchführung der Untergrundaufschlüsse bis zur Entwicklung des Untergrundmodells als Basis des Sanierungskonzeptes, sowie die derzeit ablaufenden Ausführungsarbeiten werden nachfolgend dargestellt.

Landslide Doren - Planning and construction of a deep down drainage

East of the center of the village Doren at the orographic right side of the river Weissach lies a vast landslide area. Its history, by oral tradition, reaches back to the year 1847. Landslides are documented in the year 1927, 1935, 1952, 1954 and 1988. At the big landslides 1927, 1935 and 1988 2 - 3 million m³ were on the move. In 1935 the Weissach was retained, forming a lake more than 500 m long. Since 1935 considerably preventive measures were carried out by the technical service for torrent and avalanche control (WLV), (drainage tunnels, french drains, retaining constructions and reforestation), though they didn`t stop the landslide completely. Finishing geologic and geotechnical studies were carried out, being the basis for new measures, aiming to drainage the upper slope. The planning, the geotechnical studies, the development of an underground model togehter with the presently carried out works are described in the following article.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Mag. Jaritz Wolfgang
Ziviltechnikergesellschaft Moser/Jaritz
Münzfeld 50
4810 Gmunden
DI Prenner Gerhard
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Bregenz
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz
DI Gasperl Wolfgang
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Oberösterreich
Schmidtorstraße 2
4010 Linz