Modellierung von Naturgefahren-Prozessen
Modeling of natural hazard processes

Uploaded Picture
Heft 169, September 2012, 76. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Granig Mathias

Grundlagen und Anwendung von Lawinensimulationsmodellen

Die Quantifizierung von Lawinenparametern – wie Fließhöhe, Geschwindigkeit oder Druckverteilungen – erfolgt unter Zuhilfenahme von Berechnungsmodellen. In nachvollziehbarer und reproduzierbarer Weise werden die im Lawinenschutz für Planungsaufgaben üblichen Parameter rechnerisch ermittelt. Anhand der laufenden Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis werden die Modelle stetig weiterentwickelt bzw. kommen neue auf den Markt. Der Beitrag gibt einen kurzen Einblick über die aktuell in der Wildbach- und Lawinenverbauung verwendeten Simulationsprogramme.

Basics and Practical Application of Avalanche Simulation Models

With the help of avalanche simulation models the usual avalanche parameters – such as flow height, avalanche velocity, or pressure – are quantified. These factors can be calculated in a reproducible manner for different tasks in avalanche protection. Based on the latest scientific knowledge and experiences in engineering practice new avalanche models are available as well as major improvements in the modelling lead to further steps in the calculations. This contribution gives an overview of the actual models, which are in use within the Federal Service for Avalanche and Torrent Control.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl.-Ing. Granig Mathias
WLV Stabstelle für Schnee und Lawinen
Wilhelm Greil Strasse9
6020 Innsbruck