Hochwasserretention, Geschiebe

Uploaded Picture
Heft 144, Jänner 2001, 65. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Stepanek Leopold

Hochwasserschutz durch Retention in der Oststeiermark - Hochwasserrückhaltebecken Lafnitz, Niesnitzbach/Kogelbach, Zimmersdorferbach und Steingrabenbach

Im Zuge der Herbststudienreise 2000 in die Sektion Steiermark wurde am dritten Tag eine Reihe von Retentionsanlagen unterschiedlichen Volumens besichtigt (Wildbachverbauung und Bundeswasserbauverwaltung), welche von der Zielsetzung her (Herunterregeln des Hochwassers auf die Gerinnekapazität) vergleichbar, in ihren Besonderheiten (Bautype, Entschädigungen, etc.) jedoch stark verschieden sind.

Flood prevention by means of retention in Eastern Styria

On the third day of the study tour, the experts of the Austrian forest-technical service for torrent and avalanche control visited five retention basins in Eastern Styria having different retention volumes. The goal of these five buildings is the same: to diminish the flood to match river capacity. However they are very different with respect to architecture, land owner compensation etc., which made the visit interesting. The various solutions concerning the driftwood problem, compensations and maintenance were discussed.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Stepanek Leopold
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Mittleres Inntal
Josef-Wilberger-Str. 41
6020 Innsbruck