Schweiz

Uploaded Picture
Heft 146, Jänner 2001, 65. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Plankensteiner Elmar , Jemec Mateja , Komac Marko

Hochwasserschutz in der Schweiz - gesetzliche und organisatorische Rahmenbedingungen . Naturgefahren-Risikomanagement im Kanton St. Gallen

"Die Begrüßung und das Eröffnungsseminar zur einwöchigen Studienreise quer durch die Schweiz fand am Sonntag, den 16. September 2001, im Bildungszentrum Wald in Maienfeld im Kanton St. Gallen statt. Das Seminar wude von Dr. Peter Greminger von der Eidgenössischen Forstdirektion des Bundesamtes für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) geleitet; die einleitende Begrüßung erfolgte von A. Semadeni (Direktor Stv. Eigen. Forstdirektion) und K. Rechsteiner (Direktor Bildungszentrum Wald). Die im Seminar erläuterten Themenstellungen waren insbesondere die wasserrechtlichen Rahmenbedingungen in der Schweiz und die Aufgabenteilung zwischen Bund, Kanton, Gemeinde und Grundeigentümer. Die Erörterung der Grundzüge der Gefahrenzonierung am Beispiel des Kantons St. Gallen stand am Vormittag des folgenden Tages am Programm. Die gehaltenen Vorträge werden in den nachfolgenden Ausführungen zusammenfassend erläutert."

Flood and debris in Switzerland - legal and organizational framework. Natural hazard risk management in the canton of St. Gallen

"The one week study tour through Switzerland started on Sunday, September 16th 2001, with a welcoming speech by A. Semadeni, deputy of Swiss Forest Agency, and an opening seminar, which was held in the Educational Centre ""Forest"" in Maienfeld (canton St. Gallen). The seminar was held by Dr. Peter Greminger of the Swiss Forest Agency, a department of the Swiss Agency for Environment, Forests and Landscape (BUWAL). K. Rechsteiner, director of the educational centre, also welcomed the participants of the study tour. The topics which have been illustrated during the seminar were amongst others: the general legal conditions for flood protection, as well as the distribution of responsibilities between the federation, caton, municipality and landowners in Switzerland. The next morning, we discussed the general features concerning hazard zone mapping, taking the example of the canton of St. Gallen. The lectures that were held are summarised in the report bellow."

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Plankensteiner Elmar
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Bregenz
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz
Jemec Mateja
Dimiceva ulica 14
1000 Ljubljana, SLO
Komac Marko
Dimiceva ulica 14
1000 Ljubljana, SLO