Stand der Technik - Innovationen in der Ingenieurpraxis
State of the Art - Innovations in Engineering Practice

Uploaded Picture
Heft 174, Dezember 2014, 78. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Zach Robert

Hochwasserverträgliche Gebäudesanierung am Beispiel St. Nikola an der Donau

Die Hochwasserereignisse der Jahre 1991 und 1997 hatten zur Folge, dass sich die sieben

Machlandgemeinden zusammenschlossen und gemeinsam das Hochwasserschutzprogramm

„Machlanddamm“ starteten: Auf der Basis von vorliegenden Hochwasserstudien und Konzepten

wurden in den Jahren 2000 bis 2002 Hochwasserschutzprojekte in Form von Mauern,

Dämmen sowie mobilen Hochwasserschutzelementen einschließlich der erforderlichen

Begleitmaßnahmen erstellt. Das Katastrophenhochwasser im August 2002 hat in den Machlandgemeinden

eine generelle Umkehr der geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen von „Linearmaßnahmen

am Fluss“ zu „Adaptionsmaßnahmen an den Gebäuden“ gebracht. Dieser

Weg einer anderen Art des Hochwasserschutzes wurde weiter begangen und auch baulich

umgesetzt. Bereits während des Katastrophenhochwasserereignisses 2013 hat dieses Projekt

für 32 Wohn- und Betriebsgebäude den gewünschten Erfolg gezeigt.

Flood-Compatible Building Adaptation for the Community of St. Nikola/ Danube

As a result of events of the high tide in the years of 1991 and 1997, the seven communities

of “Machland” joined together and started the flood protection program “Machlanddamm”.

On basis of available studies and concepts concerning the floods, various flood protection

projects in the form of walls, dams as well as mobile flood protection elements were drawn up

including the necessary accompanying measures. The disaster flood of August 2002 resulted

in a transition from the former planned linear measures at the river to adaption measures of

the buildings in the Machland communities. This concept was followed further and was put

into practice. In the disaster flood in 2013, the project showed the expected success for 32

residential and company buildings.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Zach Robert
Ingenos.Gobiet.ZT.GmbH
Business Park 2
A-8200 Gleisdorf