Tirol

Uploaded Picture
Heft 150, Jänner 2003, 67. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Sauermoser Siegfried , Baumann Gerhard

Integraler Hochwasser- und Lawinenschutz im Zillertal - eine Bewertung

Die Maßnahmen der beiden großen flächenwirtschaftlichen Projekte, Vorbeugung Vorderes Zillertal 1953 und Vorbeugung Mittleres Zillertal, haben bezüglich des vor 50 Jahren forumlierten Projektszieles der Einsparung von Kosten für technische Maßnahmen das Projektsziel nicht erreicht. Eine exakte Zielformulierung bezüglich einer quantitativen Angabe über den Grad des Schutzes war zum Zeitpunkt der Projektserstellung nicht möglich und ist es auch heute noch nicht. Die deutliche Erhöhung der zu schützenden Werte in den Wirkungsbereichen und der damit verbundene Druck auf ehestmögliche Sicherheit machte die Ausführung von wesentlich mehr technischen Maßnahmen notwendig als ursprünglich vorgesehen war. In den seit fünfzig Jahren weidefrei gestellten Flächen entwickelte sich eine intensive Zwergstrauchvegetation und zunehmend stellt sich Naturverjüngung ein. Für zukünftige Projekte ähnlicher Art sollte deshalb in erster Linie getrachtet werden, die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Naturverjüngung herzustellen, sich in Geduld zu üben und die sehr kostenintensive Arbeit der Aufforstung der Natur zu überlassen.

Integral watershed-improvement in the Ziller-valley - a résumé

not available

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Sauermoser Siegfried
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Tirol
Wilhelm Greil Strasse 9
6020 Innsbruck
DI Baumann Gerhard
Forstechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Steiermark
Conrad von Hötzendorf-Straße 127
8010 Graz