Gefahrendarstellungen für Massenbewegungen
Hazard Mapping for Mass Movements

Uploaded Picture
Heft 166, Jänner 2011, 74. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Internationale Harmonisierung der Fachterminologie für geologische Risiken: Glossar (Überblick)

Ausgangslage und Motivation für dieses Projekt ist die schon „traditionelle“ Problematik der unterschiedlichen Verwendung und Definition der Begrifflichkeiten in der Fachliteratur zum Themenbereich Massenbewegungsprozesse. Dies hat zur Folge, dass die Arbeitsweisen der Experten in den verschiedenen geologischen Ämtern in den Projektpartnerländern nicht einheitlich sind und es daher immer wieder zu Missverständnissen und Schwierigkeiten bei der Abstimmung gemeinsamer Projekte kommt. Aufgrund dieser Komplexität und der Unklarheit, die speziell im deutschsprachigen Raum, aber auch europaweit, besonders im Hinblick auf die Klassifikation der Massenbewegungen existiert, soll ein mehrsprachiges Glossar erstellt werden, in welchem im Sinne der internationalen Harmonisierung in Absprache mit den einzelnen Projektpartnerländern die von den jeweiligen geologischen Ämtern verwendeten administrativen Begriffe eingestellt und in Beziehung gesetzt werden. Das gesamte Projekt gliedert sich grundsätzlich in einen technischen und einen inhaltlichen Teil, wobei die erste Projektphase vom technischen Bereich bestimmt wird. Da die harmonisierten Begrifflichkeiten und Definitionen für alle beteiligten Länder und auch für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll, wird eine relationale Datenbank erstellt, in welcher die Inhalte logisch verknüpft werden und welche zu Projektende in die LfU-Homepage integriert wird.

Internationally Harmonized Terminology for Geological Risk: Glossary (Overview)

Purpose and motivation for this project are the difficulties traditionally encountered when using or defining mass movements terms in scientific papers. This results in different methods and concepts being used by geological agencies and finally leads to misunderstandings and problems in cooperative international projects. In order to tackle that complexity and ambiguity, found not only in the German-speaking geology, but generally throughout Europe, a multilingual glossary shall be created. This glossary aims at an international harmonization by providing the user with a selection of official terms used by the geological agencies in a specific country and by setting relations to similar terms employed in other countries. The resulting harmonized terms and definitions should be made available to all partners and to the general public on the internet through the Bavarian Environment Agency homepage. The first step is to design and implement the technical infrastructure required to store and query the terms. For this purpose, a relational database management system will be used as a back-end.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor: