Management von Naturkatastrophen
Natural catastrophe management

Uploaded Picture
Heft 172, November 2013, 77. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Staffler Hanspeter

Katastrophenmanagement in Südtirol: Organisation und Wirkung anhand des Erdbebens in den Abruzzen

Katastrophenmanagement ist in Südtirol mit Landesgesetzen geregelt. Diese beschreiben die Aufgaben von einigen Abteilungen der Landesverwaltung, von den Gemeindebehörden und von den größten Freiwilligenorganisationen des Zivilschutzes. In der Praxis entstand im Laufe der Zeit ein enges Geflecht institutioneller und freundschaftlicher Zusammenarbeit. Ehrenamtliche Helfer und Beamte arbeiten bei Großschadensereignissen Hand in Hand, was beim Erdbebenseinsatz in den Abruzzen der Fall war. Rund 600 Südtiroler Einsatzkräfte waren vom 7. April bis Ende Oktober 2009 in der Gemeinde L’Aquila im Einsatz, wo sie ein Camp für obdachlose Menschen leiteten.

Disaster management in South Tyrol: Organisation and effect on the basis of the earthquake in the region of Abruzzo

In South Tyrol disaster management is regulated by regional laws. These describe the duty of the governmental departments, of the local authorities and of the volunteer organisations of civil protection. In time a dense mash of collaboration on an institutional and private level has been developed. In case of big damaging events volunteers and government officials work together, what has been the case in the earthquake of Abruzzo. In the period from April 7th to October 30th 2009 a 600 member task force from South Tyrol was operating in the municipality of L’Aquila, where a camp for homeless people had been managed.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dr.DI Staffler Hanspeter
ALandesabteilung Brand- und Zivilschutz / Autonome Provinz Bozen-Südtirol
Drususallee 116
39100 Bozen