Schutz vor Naturgefahren - Ökologische Aspekte
Protection against natural hazards - ecological aspects

Uploaded Picture
Heft 182, Dezember 2018, 82. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Schiffer Michael

Kesselbach: Neues Schlüsselbauwerk als Basis für ein nachhaltiges Gesamtschutzkonzept

Im Bereich des Kesselbaches liegt neben zu schützendem Dauersiedlungsraum, eine markante

Engstelle des Trauntales vor. Die Absicherung dieses Geländeabschnittes ist für die Erreichbarkeit

und die Energieversorgung des Inneren Salzkammergutes von entscheidender Wichtigkeit.

Die u.a. auf Grundlage eines Generellen Projektes aus 1901 errichtete Verbauung wurde durch

mehrere Extremereignisse in den Jahren 2002 – 2016 schwer beschädigt und beeinträchtigt.

Durch die Ergreifung entsprechender Gegenmaßnahmen wurde einerseits der Ausweitung der

Schäden und dem zunehmenden Verfall des bestehenden Verbauungssystems bestmöglich

entgegengewirkt und andererseits durch die Errichtung einer Filtersperre als Schlüsselbauwerk

versucht, zumindest kurzfristig ein vertretbares Schutzniveau für den Dauersiedlungsraum und

den Betrieb der vorhandenen Infrastruktureinrichtungen zu erreichen. Um mittel- und langfristig

ausreichenden Schutz sicherstellen zu können, ist aber die Ausarbeitung und Umsetzung

eines umfassenden Gesamtschutzkonzeptes erforderlich.

Kesselbach: A new protection structure as basis for a sustainable protection concept

The torrential catchment Kesselbach affects permanent settlements and the access and

energy supply for the region Inneres Salzkammergut, which have to be protected. The existing

protections works in the Kesselbach were severely damaged or destroyed during the extreme

events in the years 2002 – 2016. To keep the protection level of the settlement and infrastructure

and to stop the increasing decay of the remaining protection system, countermeasures were

carried out and a filtering dam as key construction was erected. However, for a long term

protection a continuative comprehensive protection concept has to be developed.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl.-Ing. Schiffer Michael
Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Oberösterreich West
Traunreiterweg 5a
4820 Bad Ischl