Management von Naturkatastrophen
Natural catastrophe management

Uploaded Picture
Heft 172, November 2013, 77. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Weitbacher Jörg

Kommunikation vor, während und nach der Katastrophe

Der Verlauf von Krisen – und daher auch von Naturkatastrophen – wird maßgeblich von der Kommunikation vor, während und nach dem eigentlichen Ereignis bestimmt. Der vorliegende Artikel präsentiert eingangs die theoretischen Grundlagen einer erfolgreichen Risiko- und Krisenkommunikation. Anschließend werden anhand von fünf Fallbeispielen spezifische Kommunikationsmaßnahmen in verschiedenen Krisenphasen analysiert. Daraus ergeben sich vier Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Krisenkommunikation: (a) Übermittlung von einfachen, glaubwürdigen und überzeugenden Botschaften, (b) Identifikation eines zentralen Kommunikators, (c) zeitgleiche Information von Betroffenen und Medien und (d) vollständige inhaltliche Besetzung des jeweiligen Themas.

Communication before, during and after natural disasters

The trajectory of crises – and thus also of natural disasters – is significantly influenced by communication activities before, during and after the actual event. This article initially presents theoretical foundations of successful risk and crisis communication. Subsequently, five case studies are used to analyze specific communication measures in different stages of crises. Four recommendations for successful crisis communication emerge: (a) communicating simple, credible and convincing messages, (b) identifying a leading communicator, (c) informing affected people and the media simultaneously, (d) covering the relevant topics in their entirety.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Ing. Weitbacher Jörg
Forsttechnischer Dienst für Wildbach-und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Steiermark Ost
Ziegelofenweg 24
8600 Bruck an der Mur