Stand der Technik - Innovationen in der Ingenieurpraxis
State of the Art - Innovations in Engineering Practice

Uploaded Picture
Heft 174, Dezember 2014, 78. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Drexel Andreas

Konstruktive und statische Problemstellungen bei der Anpassung bestehender Anbruchverbauungen am Beispiel der Großtal-Lawine in Galtür

Die Dimensionierung der Werkhöhen von Anbruchverbauungen wie Schneebrücken oder

Schneerechen war und ist mit großen Unsicherheiten behaftet. Unsichere metrologische Daten

müssen in Formeln gepackt werden. Viele Unbekannte, wie Einwehungen bzw. der Einfluss

der zu erstellenden Verbauung auf das Windfeld, müssen gutachterlich beurteilt werden.

Speziell in älteren Baufeldern ist, nicht zuletzt aufgrund der damals nicht vorhandenen bzw.

zu kurzen meteorologischen Messreihen, die Gefahr der höhenmäßigen Überlastung der Anbruchverbauungen

sehr groß. Ein Beispiel für eine Anpassung der Werkshöhe [HK] bzw. der

wirksamen Rosthöhe [DK] in bestehenden Verbauungen soll in diesem Artikel näher erläutert

werden.

Adaption of Snow Bridges in the Großtal Avalanche in Galtür - Constructive and Static Problems

The design height of the snow support structures in the starting zone of an avalanche is

afflicted with uncertainty. A lot unstable data such as wind, influence of the wind field, extreme

snow levels, etc. had to be entered into formulas or set by expert opinions. Especially in old

construction field there is a high risk of overloading support structures because of a lack of

available metrological data at the time of planning and construction. This article will provide

an example of the adaption the design height of support structures.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Drexel Andreas
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung; GBL Bregenz
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz