Tirol

Uploaded Picture
Heft 150, Jänner 2003, 67. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Bednarz Rudolf , Gabl Karl

Lawinenauffang-, Leit- und Ablenkdämme sowie Bremsbauwerke in der Gebietsbauleitung Mittleres Inntal

Lawinenauffang-, Leit- und Ablenkdämme sowie Lawinenbremsbauwerke sind wichtige Maßnahmen des aktiven Lawinenschutzes. Die Anfänge derartiger Schutzbauten in der Gebietsbauleitung Mittleres Inntal gehen auf die 30-er Jahre zurück, wo vorwiegend Bremshöcker, Spaltkeile und Leitmauern mit kleinen Kubaturen ausgeführt wurden. Erst nach 1950 kommen schrittweise immer leitungsfähigere Erdbaumaschinen zum Einsatz, welche den Bau von Schutzbauten in Erdbauweise mit großen Kubaturen ermöglichen. Ein weiterer bedeutender Schritt zur Optimierung von Erdbauwerken wurde durch die Anwendung der Lawinensimulation erzielt.

"Avalanche barriers, deflecting dams and avalanche retarders in the working area of the District Office ""Middle Inn Valley"""

"Avalanche barriers, deflection dams and avalanche retarders are important technical avalanche-countermeasures. In the District Office ""Middle Inn Valley""/Innsbruck such countermeasures have been started 70 years ago. In the beginning they have been relatively small constructions. In the last 50 years the use of powerful earthwork machines made the construction of large earth dams possible. An important progress for the design of such avalanche countermeasures had been the development of snow-avalanche simulation methods."

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Bednarz Rudolf
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Mittleres Inntal
Liebeneggstraße 11
6020 Innsbruck
Dr. Gabl Karl
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Regionalstelle für Tirol und Vorarlberg
Fürstenweg 180
6020 Innsbruck