Erhaltung der Schutzwirkung
Maintenance of protection function

Uploaded Picture
Heft 170, Jänner 2013, 77. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Lawinenverbauungen aus Steinmauern: Erhalten oder Abbrechen?

Alte Lawinenverbauungen in der Schweiz bestehen oft aus Steinmauern und Mauerterrassen. Aufgrund ihres Alters ist ihr Zustand heute vielerorts schlecht. Weil ihre Wirkung gegen das Anbrechen von Lawinen meist nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht, stellt sich die Frage, ob sie noch in Stand gesetzt werden sollen, oder ob ein Rückbau und Ersatz mit modernen Stützwerken besser ist. Um die Praxis bei der Evaluation der im konkreten Einzelfall zu wählenden Erhaltungsstrategie und durchzuführenden Maßnahmen an Verbauungen mit Steinmauern und Mauerterrassen zu unterstützen, wurde ein Leitfaden ausgearbeitet, der hier vorgestellt wird. Das Verfahren ermöglicht die Bewertung von möglichen Erhaltungsstrategien basierend auf einer Wirkungsanalyse, der Untersuchung möglicher Maßnahmenvarianten und der Beurteilung der Risikoreduktion, der Wirtschaftlichkeit und der Nachhaltigkeit.

Avalanche Control with Stone Walls: Maintenance or Demolition?

Old avalanche control structures in Switzerland often consist of stone walls and masonry terraces. Due to their long service life, in many locations the walls and terraces are in poor condition. Because their effect in preventing avalanche release no longer meets the current technical requirements, the question arises as to whether such structures should be repaired or whether it would be better to dismantle them and replace them with modern snow-supporting structures. In order to support the practice of the selection of the best maintenance strategy and measures in a release area with existing stone walls and earth terraces, we have prepared this manual. The manual supports the evaluation of possible maintenance strategies based on an analysis of the effectiveness, the investigation of possible structural measures and an evaluation of the risk reduction, economy and sustainability.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor: