Beiträge zu verschiedenen Themenbereichen, Winterstudienreise 2008, Fachtagung Forsttechnische Kompetenz in Österreichs Schutzwäldern
Contributions on several themes, Winter study trip 2008, Conference on forest-technical competence in Austrians protection forests

Uploaded Picture
Heft 160, Jänner 2007, 73. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Fellin Wolfgang , Fromm Reinhard , Jörg Philipp , Rammer Lambert , Sailer Rudolf , Sampl Peter , Frandl Thomas

Massenbilanzberechnungen einer Lawine und Verifikation von Lawinensimulationsmodellen

Der Originalartikel in englischer Sprache ist in den Annals of Glaciology (2008), Vol. 48, pp. 183-192, publiziert worden (Zitat: Sailer et al., 2008). Die Autoren danken der Internationalen Glaziologischen Gesellschaft (IGS) für die Genehmigung zur Veröffentlichung in der Zeitschrift Wildbach- und Lawinenverbau. Zwei- oder dreidimensionale Lawinensimulationsmodelle sind im operativen Bereich der Gefahrenzonenplanung zu einem Standardwerkzeug geworden und zeigen ein weites Einsatzspektrum. Die Verifikation von Simulationsmodellen ist aus wissenschaftlicher Sicht ein herausfordernder Prozess. In diesem Artikel wird gezeigt, wie ein solcher Verifikationsprozess unter Zuhilfenahme von Fernerkundungsdaten zu einer Modelloptimierung führt. Die Parameteranpassung wurde unter Zuhilfenahme zweier numerischer Methoden durchgeführt. Dadurch konnte sowohl die Qualität der Anpassung erhöht als auch die Anzahl der erforderlichen Simulationen reduziert werden. Die Verifikation der Simulationsergebnisse erfolgte durch den Vergleich der berechneten mit den gemessenen Auslauflängen. Zusätzlich werden die simulierten Frontgeschwindigkeiten der Lawine mit gemessenen Lawinengeschwindigkeiten (Lawinenradar) verglichen. Weiters ist es mit den Fernerkundungsmessungen gelungen, die Massenbilanz einer künstlich ausgelösten Lawine zu berechnen.

Avalanche mass balance calculation and simulation model verification

"Two- or three-dimensional avalanche-simulation models offer a wide range of applications; however, a challenging model-verification process is demanded, accompanied by a reliable determination of model-input parameters. We show that a verification process can be arranged with remotemonitoring data from an artificially triggered avalanche, leading to the calculation of avalanche mass balance. Two numerical methods are applied to increase the quality of the parameter fit and to reduce the number of simulations. The quality of the parameter fit is verified by comparing measured and simulated run-out lengths. In addition, a cross-check is performed using velocities derived from Doppler radar measurements."

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Fellin Wolfgang
Universtität Innsbruck, Institut für Infrastruktur, Arbeitsbereich für Geotechnik und Tunnelbau
Technikerstr. 13
6020 Innsbruck
Mag. Fromm Reinhard
Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) Institut für Naturgefahren
Rennweg 1
6020 Innsbruck
Jörg Philipp
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung
Swarovskistrasse 22
6130 Schwaz
Dr. Rammer Lambert
BFW, Innsbruck
Mag. Dr. Sailer Rudolf
Institut für Naturgefahren und Waldgrenzregionen, Schnee- und Lawinenkunde
Hofburg 1
6020 Innsbruck
Dr. Sampl Peter
AVL List
Graz
DI Frandl Thomas
"Fachbereich Monitoring; WLV; Sektion Vorarlberg, Gbl Bregenz"
Rheinstraße 32/4
6900 Bregenz