Beiträge zu verschiedenen Themenbereichen
Contributions on several themes

Uploaded Picture
Heft 158, April 2008, 72. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Tropeano Domenico , Turconi Laura

"Murgang-Ereignisse im Wildbach Marderello im Sommer 2005 (Cenischia-Tal, Westalpen, Italien); Eine kritische Niederschlags- und Prozessanalyse "

Der Wildbach Marderello im Cenischia-Tal liegt 55 km westlich von Turin in der Region Piemont und ist unter den Flüssen der italienischen Westalpen einer der gefährlichsten Bäche. Die Chroniken der letzten 300 Jahre weisen große Hochwasserereignisse in Form von Schlammmuren auf, die im Schnitt alle 3-4 Jahre stattfinden. Kleinere Ereignisse ereignen sich zweimal im Jahr und öfter. Seit 1991 werden Gelände- und Feldmessungen im Einzugsgebiet durchgeführt, 1994 wurde ein Monitoring-System eingerichtet, um meteorologische und Niederschlagsdaten in verschiedenen Höhenlagen aufzunehmen. Ziel ist die Erforschung der maßgeblichen Umweltfaktoren und der Auslösemechanismen, die zu den Murgängen führen. Zusätzlich wurden Sonden in drei Abflussprofilen angelegt um Zeit, Geschwindigkeit und Dauer von Hochwasserabflüssen sowie Abflusstiefen aufzuzeichnen. Zur Zeit sind eine voll automatisierte Station in 2150 m Seehöhe (im Mittelpunkt des Einzugsgebietes) und zwei Regenschreiber in Betrieb. In vorliegendem Artikel werden zwei Murabgänge, die sich am 29. Juli und 2. August 2005 ereigneten untersucht und mit vorangegangenen Ereignissen verglichen. Das Ereignis vom 2. August wurde zudem vom Autor selbst mittels Feldaufnahmen dokumentiert, sodass neue Daten über das dynamische Verhalten und die morphologischen Parameter der Murprozesse im Einzugsgebiet aufgezeichnet werden konnten. Die Geschwindigkeit der Murfront wurde mit verschiedenen Methoden nachgerechnet und Niederschlagsdaten einer 10-jährigen Aufzeichnungsperiode wurden analysiert um die Grenzwerte der Niederschlagsintensitäten für die Entstehung des Hochwasserereignisses herauszufinden. Weitere Daten und Berechnungen erlauben wichtige Schritte in Richtung eines besseren Verständnisses über die Auslösefaktoren, geomorphologische Parameter, dynamisches Verhalten und Größe von Murprozessereignissen (Schlammmuren).

Debris flows in the Marderello catchment in summer 2005 (Cenischia Valley, western Italian Alps): a critical rainfall-process analysis

"Amongst the streams of the Western Alps, the Marderello torrent in the Cenischia Valley, 55 km west of Turin, Piedmont Region, is well-known for its own aptitude to generate muddy debris flows with a relative frequency. According to the chronicles of the last 3 centuries, important events are liable to occur every 3-4 years on average, but minor events may occur twice a year, and more. Since 1991, surveys and field measurements were undertaken in the catchment, in 1994 monitoring equipment was set up to collect meteorological and rainfall data at different elevations with a view to investigating environmental conditions and meteorological triggering factors by which debris flows may occur. Additional probes were laid in three transects across the channel to detect time-to-arrival of debris flow wave fronts, their depths and flow durations. At present, one automated station at 2150 m a.s.l. (catchment’s barycentre) and two rainfall recorders are in full working order. In this work, two debris flows occurred during the summer of 2005, on 29 July and 2 August, are examined as a case study, compared in between and with previous events. Fortunately, the event of 2 August was directly surveyed and documented in the field by the authors, hence being able to acquire new data on dynamic behaviour and morphological features of the debris flow processes in the catchment. Debris flow wave front velocity has been analysed with various known methods; rainfall data have been processed, from a 10-year record, also in order to identify the threshold intensity values for the onset conditions of a given event. Further data and elaborations allow important steps towards the best knowledge on triggering factors, geomorphological features, dynamic behaviour and magnitude of muddy debris flow processes in the area in study."

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dr. Tropeano Domenico
Consiglio Nazionale delle Ricerche (CNR), Instituto di Ricerca per la Protezione Idrogeologica (IRPI)
Strada delle Cacce 73
Torino
Dr. Turconi Laura
Consiglio Nazionale delle Ricerche (CNR), Instituto di Ricerca per la Protezione Idrogeologica (IRPI)
Strada delle Cacce 73
10135 Torino