Studienreise 2010 - Risiko im Bereich Schutz vor Naturgefahren, div. Beiträge
Study trip 2010 - Risk in the field of natural hazards, Contributions on several themes

Uploaded Picture
Heft 167, August 2011, 75. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Fuchs Sven , Gruber Heimo , Holub Markus

Naturgefahren-Risiko aus Sicht des Versicherers

Betrachtet man den Ansatz eines integralen Risikomanagements, so stützen sich sämtliche Strategien zur Verhinderung bzw. Reduktion von Schäden aus Elementarereignissen unter anderem auch auf die konsequente Anwendung von strategischen Instrumenten wie Raumplanung, Risikokommunikation, aber auch Risikotransfer. Der vorliegende Artikel befasst sich mit Aspekten des Versicherungswesens im Allgemeinen und beleuchtet speziell die Problematik der Versicherbarkeit von Naturgefahren. Dabei wird auf die konkrete Situation in Österreich eingegangen und es werden Ansätze für künftige Versicherungslösungen vorgestellt.

Risks from natural hazards in the insurance business

Embedded in the overall concept of integral risk management, mitigating mountain hazards is dominated by land use regulations, risk-related information and risk transfer. In this paper, aspects of the insurance business are summarised in general, with a particular focus on the difficulties of the insurability of natural hazard losses. Furthermore, Austria’s system of risk transfer is discussed and possible approaches towards future insurance models are outlined.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Priv.-Doz. Dr. Fuchs Sven
Universität für Bodenkultur Institut für Alpine Naturgefahren
Peter Jordan Straße 82
1180 Wien
DI Gruber Heimo
RiskConsult, Sicherheits- und Risikomanagementberatung GmbH
Engelsberggasse 4/2a
1030 Wien
DI Holub Markus
RiskConsult, Sicherheits- und Risikomanagementberatung GmbH
Engelsberggasse 4/2a
1030 Wien