Gefahren am Hang - Schutz vor Massenbewegungen
Protection against mass movements

Uploaded Picture
Heft 175, Juli 2015, 79. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Promper Catrin , Stix Elisabeth , Kociu Arben , Kanonier Arthur , Glade Thomas , Rudolf-Miklau Florian

ÖREK-Partnerschaft "Risikomanagement für gravitative Naturgefahren in der Raumordnung": Prozess und Ergebnisse

Gravitative Naturgefahren haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Raumentwicklung

im Alpenraum. Im Gegensatz zum Hochwasserrisiko bestehen im Umgang mit gravitativen

Naturgefahren – insbesondere Steinschlag und Rutschungen – hinsichtlich der Gefahrenanalyse,

der Fachplanung (Gefahrenzonenplanung) sowie der Berücksichtigung in der Raumnutzung

in Österreich weitreichende Defizite. Planliche Grundlagen über die Ausbreitung von

gravitativen Naturgefahren sind nur fragmentarisch verfügbar. Die ÖREK-Partnerschaft „Risikomanagement

für gravitative Naturgefahren in der Raumplanung“ wurde eingerichtet, um

für diesen kompetenzrechtlich zersplitterten und fachlich segmentierten Bereich eine neue

Kooperationsform auf Expertenebene einzurichten. Neben einem umfangreichen Materialienband

konnten fachliche ÖROK-Empfehlungen ausgearbeitet werden, die zu politischen Empfehlungen

weiterentwickelt werden.

Strategic Partnership for „Risk Management in Spatial Planning concerning Gravitational Hazards”: Process and results

Gravitative natural hazards have a decisive influence on spatial development in the Alpine region. In

contrast flood risk, when dealing with gravitative natural hazards (especially rock falls and landslides)

there are far-reaching deficits and gaps in the fundamental information available with respect to

hazard analysis, sectoral planning (hazardous zone planning) as well as risk management for land

use in Austria. The ÖREK-partnership “Risk Management for Gravitative Natural Hazards in Spatial

Planning” was set up to create a new cooperation and development approach at the expert level

for this area, which is characterized by fragmented competence and sectoral segmentation. Besides

a comprehensive collection of materials on that topic the partnership has developed technical

ÖROK-recommendations, which are further developed to “sectoral policy” recommendations.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Mag. Dr. Promper Catrin
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung III 5
Marxergasse 2,
1030 Wien
MMag Stix Elisabeth
Österreichische Raumordnungskonferenz
Ballhausplatz1
1014
Kociu Arben
Geologische Bundesanstalt, Fachabt. Ingenieurgeologie
Neulinggasse 38
1030 Wien
Ass.-Prof. Dr. Kanonier Arthur
Technische Universität Wien Department für Raumplanung Fachbereich für Rechtswissenschaften
Argentinierstraße 8
1040 Wien
Univ.-Prof. Dipl.-Geogr. Dr. Glade Thomas
Universität Wien, Institut für Geographie und Regionalforschung
Universitätsstraße 7
1010 Wien
PD DI Dr. Rudolf-Miklau Florian
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Abt. III/5
Marxergasse 2
1030 Wien