Beiträge zu verschiedenen Themenbereichen
Contributions on several themes

Uploaded Picture
Heft 158, April 2008, 72. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Plank Josef , Rammer Werner

PICUS-ROCKNROLL – eine neue Entscheidungshilfe für die Bewertung von Bewirtschaftungsalternativen in Steinschlagschutzwäldern

Im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Waldbau und dem Institut für Alpine Naturgefahren, BOKU Wien, wurde der Waldökosystemsimulator PICUS, welcher die Bestandesdynamik von Rein- und Mischbeständen dreidimensional nachbildet, um das physikalisch basierte 3D-Steinschlagmodul ROCKNROLL erweitert. An Hand eines laufenden flächenwirtschaftlichen Projekts im Zillertal wurde gemeinsam mit dem Forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Tirol, und der Tiroler Landesforstdirektion auf einer Teilfläche von ca. 40 ha eine Pilotanwendung durchgeführt. Dabei wurde die Entwicklung der ausgeschiedenen Bestände unter insgesamt vier Bewirtschaftungsszenarien in 20-Jahresintervallen über 100 Jahre simuliert und dazu Steinschlagsimulationen durchgeführt. Die Schutzwirksamkeit des Waldes wurde anhand der Reduktion der Auslauflängen relativ zur Situation ohne Waldvegetation bewertet. Durch Vergleich der Schutzwirksamkeit mit den durch Pflege bzw. Nutzung verursachten Kosten und Erlösen ermöglicht dieser Ansatz eine transparente Analyse der Wechselwirkung zwischen Schutz- und Nutzungsinteressen.

PICUS-ROCKNROLL – A New Decision Support Tool for Evaluating Rock Fall Protection Forest Management Alternatives

The forest ecosystem simulator PICUS has been extended by the physically based 3D-rockfall simulation model ROCKNROLL, which was jointly developed by the Institute of Silviculture and the Institute of Mountain Risk Engineering, BOKU Vienna. PICUS can simulate growth dynamics of single or mixed forest stands. On occasion of a protection forest management plan for Penken, Zillertal valley, Tyrol, carried out by the Federal Service of Torrent and Avalanche Control, Tyrol and the Regional Forest Authority of Tyrol, the newly developed simulation tool was applied. At an area of aprox. 40 ha forest stand development for 4 different management scenarios was simulated for a 100 years period in time-steps of 20 years each. Rockfall activity was simulated and protection efficiency was outlined by comparing the reduction of run-out length in relation to a “no vegetation” scenario. By relating protection efficiency to forest management cost and revenue, the interaction between protection aspects as well as economical aspects can be analyzed and management scenarios can be ranked.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
DI Plank Josef
Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Westliches Unterinntal
Swarovskistraße 22
6300 Schwaz
Rammer Werner
BOKU, Institu für Waldbau
Peter Jordan Straße 82
1180 Wien