Stand der Technik - Innovationen in der Ingenieurpraxis
State of the Art - Innovations in Engineering Practice

Uploaded Picture
Heft 174, Dezember 2014, 78. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Mikoš Matjaž

Rechtsvorschriften und Verfahren für die Beurteilung der Rutschungs-, Steinschlags- und Murganggefährdungen und Risiken in Slowenien

In diesem Artikel wird überprüft, ob der aktuelle Status der slowenischen nationalen

Rechtsvorschriften und Verfahren für die Gefahren- und Risikobewertung von Erdrutschen,

Steinschlag und Muren dem State of the Art entspricht. Der entsprechende Regierungsakt ist

der Waters Act, der im Jahr 2002 verabschiedet wurde. Die mehrere Dokumente umfassende

Gesetzgebung sieht vor, dass das Ministerium für Umwelt und Raumplanung in Slowenien

zuständig ist. Dank der Europäischen Hochwasserrichtlinie gibt es bis jetzt geregelte Verfahren

im Bereich des Hochwassers, aber nicht auf dem Gebiet der anderen wasserbezogenen

Naturgefahren und Georisiken wie Erdrutsche, Steinschlag und Muren. In den letzten zehn

Jahren wurden mehrere Methoden und unterschiedliche Gefährdungskarten erstellt, aber bisher

wurden keine Rechtshandlungen (wie Erlasse, Verordnungen, Empfehlungen oder ähnliche

Handlungen, geschweige denn Normen) auf deren Basis erarbeitet. Zwar ist im Allgemeinen in

Slowenien die staatliche Gesetzgebung in den Bereichen Raumplanung und Wasserwirtschaft

up to date, es sollte jedoch viel mehr für ihre direkte Umsetzung getan werden..

Legislation and Procedures for the Assessment of Landslide, Rockfall and Debris Flow Hazards and Risks in Slovenia

This paper is a state-of-the-art review of the present status of the Slovenian national legislation

and procedures for the hazard and risk assessment of landslides, rockfalls and debris flows.

The relevant governing act is the 2002 Waters Act that foresees several legislation documents

to be accepted by the ministry in charge of waters in Slovenia. Thanks to the European Flood

Directive, procedures have already been regulated in the field of floods, but have still to be

regulated in the field of other water-related natural hazards and geo-hazards, such as landslides,

rockfalls and debris flows. In the last decade, several methodologies and different hazard

maps have been prepared, but no legal acts (such as decrees, regulations, recommendations or

similar acts, let alone standards) have been accepted on their basis. Generally, state legislation

in the sectors of spatial planning and water management in the form of acts is up-to-date in

Slovenia, but much more should be done for its direct implementation.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Univ. Prof. Dr. Mikoš Matjaž
Faculty of Civil and Geodetic Engineering University of Ljubljana
Ljubljana,