Südtirol - Abteilung Wasserschutzbauten
South Tyrol - department of water protection works

Uploaded Picture
Heft 161, April 2009, 73. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Schäfer Jürgen

Schwarzsee am Schneeberg im Passeier – Sanierung eines Speichers auf 2600 m Meereshöhe

Der Speicher „Schwarzsee am Schneeberg“ befand sich zum Zeitpunkt des Ansuchens um Sanierung seitens des Landesamtes für Bauerhaltung und des Landesbergbaumuseums in einem schlechten Zustand. Sowohl unkontrollierte Wasseraustritte im zentral in der Staumauer liegenden Stollen als auch der wahrscheinlich in der Vergangenheit mehrmals infolge verschlossenem Überlauf überströmte und dadurch stark erodierte orographisch linke Mauerbereich bekräftigten dies. Da der antike Stausee (errichtet etwa 1860) inzwischen historischen und landschaftlichen Wert errungen hatte, beschloss man 2006 den Damm und den Überlauf zu sanieren. Infolge der extremen Höhenlage und des wettermäßig sehr unbeständigen Gebietes wurde zur Zeitersparnis das gesamte Material einschließlich des Lieferbetons mittels Hubschrauber auf die Baustelle gebracht.

Schwarzsee am Schneeberg im Passeier – restoration of a reservoir at 2600 m above sea level

The ‘Schwarzsee am Schneeberg’ reservoir was in a poor condition at the time of the request for restoration from the Regional Office for Building Preservation and the Regional Mining Museum. Both uncontrolled water leakage in the centrally located tunnels in the barrage wall and the left wall area which had probably flooded several times in the past as a consequence of a blocked overflow and was thus greatly eroded orographically confirmed this. As the ancient reservoir (constructed in around 1860) had attained historical and scenic value in the meantime, it was decided to restore the dam and the overflow in 2006. Due to the extreme altitude and the region which is very unsettled from a meteorological viewpoint, all materials, including ready-mixed concrete, were transported to the construction site by helicopter to save time.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dr. Ing. Schäfer Jürgen
Autonome Provinz Bozen – Südtirol, Amt für Stauanlagen
Mendelstraße 33
Bozen