Feststofftransport und Sedimentmanagement
Sediment Transport and Management

Uploaded Picture
Heft 177, Juli 2016, 80. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Badura Hannes , Saler Paul

Sedimentmanagement für Wasserkraftanlagen in alpinen Einzugsgebieten

Zielsetzung der Wasserkraftnutzung ist die Erzeugung elektrischer Energie aus Wasserkraft sowie

der unterbrechungsfreie Abtransport der Energie. Probleme durch Sedimente entstehen für

Wasserkraftwerke im Allgemeinen und Kleinwasserkraftanlagen in alpinen Einzugsgebieten im

Speziellen durch Anlandungen in Stauanlagen und im Unterwasser und den Einstau von Seitenbächen.

Dadurch entstehen hohe Räumungs- und Deponiekosten. Problematisch sind fehlende

oder unzureichende Konzepte für Sedimentmanagement bei Einzelanlagen und in Kraftwerksketten.

Katastrophenereignisse sind für Kleinwasserkraftbetreiber mit hohem wirtschaftlichem

Schaden verbunden, insbesondere durch Erzeugungsverluste, Räumungskosten und erhöhte

Instandhaltungskosten. Ziel des Sedimentmanagements ist der reibungslose Betrieb der Anlage

und Weitertransport des Sediments aus dem Einzugsgebiet. Der vorliegende Beitrag fasst die geschiebetechnisch

relevanten Planungsgrundsätze von Kleinwasserkraftwerken zusammen und

geht auf die Erfordernisse der Anlagenbetriebsführung von Wehranlagen sowie auf die Beurteilungsgrundlagen

eines behördlichen Sachverständigen ein.

Sediment management of hydro power plants in alpine catchments

The objective of hydropower is the generation of electrical energy from hydropower and

the uninterrupted transportation of energy. Sedimentation processes cause problems for

hydropower plants in general, and small hydropower plants in alpine catchments in particular

for reservoirs and their inflows, as well as sedimentation of tail waters. Sedimentation increases

the operational and disposal costs of a plant due to the lack of adequate concepts for

Seitenbäsediment

management at plants and in chains of power plants. Flood events are related to

generating losses, evacuation costs and increased maintenance costs. The aim of the sediment

management is to consider sediment transport during plant operation and transportation of the

sediment from the catchment area thru the plant. This paper summarizes the bedload planning

principles of small hydropower plants and addresses the needs of an operation management of

weirs during flood events from a hydraulic and authority expert point of view.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl.-Ing. Dr. Badura Hannes
VERBUND Hydro Power GmbH
Europaplatz 2
1150 Wien
Dipl.-Ing. Saler Paul
Amt der Steiermärkischen Landesregierung Abteilung 15 Gewässeraufsicht und Gewässerschutz
Landhausgasse 7
8010 Graz