Verkehrsinfrastrukturen
Risk management for traffic routes

Uploaded Picture
Heft 171, Juni 2013, 77. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Harb Gabriele , Schneider Josef , Zenz Gerald

Spannungsfeld Hochwasserschutz – Wasserkraft in europäischen Einzugsgebieten

"Der Hochwasserschutz und die Wasserkraft stehen in einem engen Zusammenhang. So kann der Hochwasserschutz einerseits die Wasserkraftnutzung betreffen. Andererseits ist es so, dass Wasserkraftanlagen so ausgelegt werden, dass der Hochwasserschutz durch die Anlage verbessert wird. Wasserkraftanlagen werden im Entwurf so ausgelegt, dass sie auch zum Hochwasserschutz beitragen, in jedem Falle aber die Hochwassergefahr nicht erhöhen. Dazu dienen vor dem Bau auch detaillierte physikalische Modellversuche. Während des Betriebes der Anlagen ist zu gewährleisten, dass der Hochwasserabfluss ohne unplanmäßiges Überströmen von Bauwerken möglich ist. Generell herrscht gemäß der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie ein Verschlechterungsverbot, insbesondere wenn Dritte davon betroffen sind. Abhängig von Ihrer Speichergröße können Stauanlagen, seien es kleine Speicher an Flusskraftwerken oder große Talsperren in alpinen Regionen, mehr oder weniger gut für die Retention von Hochwasser genutzt werden. Voraussetzungen dafür sind eine koordinierte Betriebsführung und eine gute Prognose für das Hochwasserereignis. Durch die Speichermöglichkeiten wird der Hochwasserscheitel gekappt, was zu geringeren Wasserständen im Unterwasser führt; so können erhebliche Wassermengen in den Stauanlagen zurückgehalten werden. Nach den Hochwasserereignissen werden diese wieder kontrolliert abgeführt. Im Anlagenbereich von Stauanlagen können Dämme oder Flusseintiefungen dem Hochwasserschutz dienen. Anhand verschiedener Beispiele im europäischen Raum soll dieser Beitrag den Zusammenhang zwischen Wasserkraft und Hochwasserschutz aufzeigen."

Interplay Flood Protection – Hydro Power in European Catchments

Flood protection and hydropower are highly interrelated. Flood protection affects the utilisation of hydro power, as well as influences the layout of the plants to improve the flood protection. In general according to the European Water Framework Directive a prevention of deterioration has to be ensured, especially in case if third party interests are of concern. Depending on the size of reservoirs hydro power plants can be used more or less for retention of floods. The storage enables to cut the peak of floods leading in lower water levels downstream of the dams. Moreover, significant amounts of water can be stored in the reservoirs. After the flood events this water will be released in a controlled way. In the vicinity of the dams, embankments as well as reservoir and bed deepening respectively are able to improve the flood protection. By means of several European examples this paper intends to show the interrelation of hydro power and flood protection.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl. Ing Harb Gabriele
Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, TU Graz
Stremayrgasse 10/II
8010 Graz
DI Dr Schneider Josef
Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, TU Graz
Stremayrgasse 10/II
8010 Graz
Univ.-Prof. DI Dr. Zenz Gerald
Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, TU Graz
Stremayrgasse 10/II
8010 Graz