Gefahren am Hang - Schutz vor Massenbewegungen
Protection against mass movements

Uploaded Picture
Heft 175, Juli 2015, 79. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Promper Catrin

Spatial and temporal development of landslide risk – a contribution to risk management in the context of global change (Summary of doctorial thesis)

Prospective spatial planning serves as an effective mitigation measure to avoid undesirable

development in hazardous areas and therefore an integral component of natural hazard risk

management. The spatial distribution of future landslide risk is influenced by several dynamic

factors related to global change. Examples analysed in this study are variances in the distribution

of elements at risk or changes in precipitation patterns. These altered precipitation patterns

might be leading to a spatial change of the occurrence of related natural processes. The approximation

of future landslide risk scenarios on a regional scale supports the identification of

potential hotspots and areas of spatial shifts of landslide risk. The aim of this thesis of the author

was to approximate future landslide risk scenarios by including effects of coincident changes

of selected dynamic factors.

Räumliche und zeitliche Entwicklung von Risiko durch Rutschungen – ein Beitrag zu Risikomanagement im Kontext des globalen Wandels (Zusammenfassung Disseration)

Raumplanung ist ein wesentliches Element um ungünstige Formen der Entwicklung in

potenziell gefährdeten Gebieten zu vermeiden und somit auch ein wichtiger Teil des

Risikomanagements. Die räumliche Verteilung von Risiko durch Rutschungen wird von

verschiedenen dynamischen Faktoren des globalen Wandels beeinflusst. Beispielsweise

wurden in dieser Arbeit Änderungen der regionalen Verteilung von Risikoelementen und

die Veränderungen von Niederschlagsmustern, welche wiederum zur Änderung des lokalen

Auftretens von Rutschungsprozessen führen können, untersucht. Szenarien zukünftiger

Entwicklung des Risikos gegenüber gravitativen Massenbewegungen auf regionaler Ebene

dienen der Identifikation von potenziellen Hotspots und von Bereichen, die eine Änderung des

Risikos in einem gewissen Zeitraum erfahren könnten. Das Ziel der Dissertation der Autorin

war, potenzielle Risikoszenarien in Bezug auf Rutschungsprozesse anhand ausgewählter

dynamischer Aspekte des globalen Wandels zu entwickeln.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Mag. Dr. Promper Catrin
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung III 5
Marxergasse 2,
1030 Wien