Modellierung von Naturgefahren-Prozessen
Modeling of natural hazard processes

Uploaded Picture
Heft 169, September 2012, 76. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Zwack Thomas

Vergleich zweier kommerziell erhältlicher Programme zur numerischen 2D-Steinschlagsimulation anhand eines Fallbeispiels

Im Rahmen einer Diplomarbeit am Lehrstuhl für Ingenieurgeologie der TU München in Kooperation mit dem Ziviltechnikerbüro Moser/Jaritz ZT-GmbH wurden entlang eines 1 km langen Streckenabschnitts am Gesäuseeingang (Steiermark) Sturzprozesse untersucht, die eine potenzielle Gefährdung für eine Infrastruktureinrichtung darstellen. Aufgabe war es, die ablaufenden Sturzprozesse zu beschreiben und zu analysieren um mithilfe der gewonnenen Erkenntnisse eine numerische 2D-Steinschlagmodellierung an einem ausgewählten Profil durchzuführen. Damit sollten einerseits die Modellansätze der verwendeten Simulationsprogramme untersucht und andererseits deren Anwendungsgrenzen aufgezeigt werden. Hierzu wurden die kommerziell erhältlichen Programme Rockfall 6.1 (Dr. Spang) und Rofmod 4.1 (Geotest AG) verwendet und anhand unterschiedlicher Szenarien miteinander verglichen.

Comparison of two commercially available programs for numerical 2D-rockfall simulation on the basis of a case study

In the context of a diploma thesis at the Chair of Engineering Geology at the Technical University of Munich in cooperation with the engineering consultants Moser/Jaritz ZT-GmbH, ongoing rock fall processes alongside a 1 km long track section at Gesäuseeingang (Styria) were examined. These rock fall processes pose a potential threat to a local infrastructure facility. This study describes the on-going rock fall processes in detail and uses the results for a numerical 2D-rockfall simulation for one explicit section. Using the simulation results as a basis, the different modelling approaches were evaluated and their specific limitations identified. In order to compare the numerical simulation programs Rockfall 6.1 (Dr. Spang) to Rofmod 4.1 (Geotest AG) different scenarios were created and simulated in each program.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Diplom-Geologe Zwack Thomas
Moser/Jaritz Ziviltechniker GmbH
Bachwinkl 32
5720 Saalfelden