Gefahren am Hang - Schutz vor Massenbewegungen
Protection against mass movements

Uploaded Picture
Heft 175, Juli 2015, 79. Jahrgang

Holen Sie sich einen Kleinen Einblick aus unserem Aktuellem Journal

Müller Gerald Matthias , Koch Gerhard , Dorren Luuk

Wirkungsbeurteilung und Risikoanalyse von einem Steinschlagschutzwald an der A9 Pyhrn Autobahn

Der Schutzwirkung durch Waldbestände ist eine zunehmende Bedeutung als kostengünstige

Methode zur Gefahrenprävention und Risikoreduktion zuzuschreiben. In der Praxis findet die

Schutzwirkung von Wäldern bisher kaum Berücksichtigung bei risikobasierten Schutzkonzepten

gegen Steinschlaggefahren. Während Analyse- und Bewertungsmethoden zur Wirkungsbeurteilung

von Schutzwäldern zusehends verbreitet sind, ist eine Quantifizierung der Risikoreduktion

durch die Waldwirkung noch aktueller Forschungsgegenstand. In diesem Beitrag

wird anhand eines Beispiels eine Wirkungsbeurteilung und Risikoanalyse zur Ermittlung der

Risikoreduktion infolge der Waldwirkung umgesetzt.

Hazard and Risk Assessment of a Rockfall Protection Forest along the A9 Pyhrn Highway

The protective effect of forests is attributed to an increasing role as a cost-effective method for

risk prevention and risk reduction. In practice, the protective effect is generally not considered

in risk-based protection concepts. During analysis and evaluation methods for forest assessment

methods are increasingly common, the quantification of risk reduction through the forestprotection-

effect is still under research. This article discusses the assessment, analysis and risk

reduction by considering the forest effect according to an example at the A9 Pyhrn highway.

Bei Fragen zu diesem Artikel wenden Sie sich bitte direkt an den Autor:
Dipl.-Ing. Mag. Müller Gerald Matthias
Ingenieurbüro Perzplan
Roseggerstrasse 16
8600 Bruck an der Mur
Mag. Koch Gerhard
ASFINAG Bau Management GmbH
Fuchsenfeldweg 71
8074 Graz-Raaba
Prof. Dr. Dorren Luuk
Berner Fachhochschule Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften, HAFL, Abteilung Waldwissenschaften
Länggasse 85
CH-3052 Zollikofen