Unser gemeinsames Interesse
liegt im Schutz

unseres Lebensraumes vor Naturgefahren

Studienreisen der WLV

Allgemeine Informationen zur Studienreise

Allgemeine Informationen

Zweck der Studienreise:
Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des Wildbach-, Lawinen-, Erosions- und Steinschlagschutzes

Wann findet die Studienreise statt?

Einmal jährlich. Der Termin richtet sich nach dem Themenschwerpunkt der Studienreise.

Teilnehmer:

  • Ordentliche Mitglieder des Vereins der Diplomingenieure der Wildbach- und Lawinenverbauung
  • Außerordentliche Mitglieder, Korrespondierende Mitglieder
  • Angehörige des Dienstzweiges der Wildbach- und Lawinenverbauung
  • Eingeladene Fachleute von fachverwandten Dienststellen
  • Ausländische Experten 

 

Wie ist der normale Ablauf einer Studienreise?
Die Studienreise dauert zwischen 2 und 5 Tagen.
Sie dient als praktische und theoretische Vertiefung zu ausgewählten Themenschwerpunkten.

Kosten:
Es werden keine Exkursions- und Tagungsgebühren verrechnet. Unterbringung und Verpflegung ist selbst zu bezahlen.

Wie kann ich an der Studienreise teilnehmen?
Anmeldung beim Technischen Referenten

WLV - Studienreise

Studienreise 2015 - Auslandsstudienreise

05.10.–10.10.2015 | Aosta - Haute-Savoie - Wallis

Der Verein der Diplomingenieure der Wildbach- und Lawinenverbauung Österreichs veranstaltet ca. alle 4 Jahre eine Auslandsstudienreise. Diese fand diesmal vom 05.10.2015 bis zum 10.10.2015 in den Westalpen statt, wobei insgesamt drei Länder bereist wurden (Italien, Frankreich und Schweiz).

Die Auslandsstudienreise des Vereins der Diplomingenieure der Wildbach- und Lawinenverbauung vom 05. – 10.10.2015 führte die Teilnehmer in die Länder Italien, Frankreich und Schweiz. Besucht wurden Exkursionspunkte in der Mont-Blanc-Gruppe und in den Walliser Alpen. Die Thematik deckte die klassischen alpinen Naturgefahren Lawine, Wildbach und Murgang, Steinschlag, Rutschungen aber auch die Waldbrandproblematik ab. Es konnte mit den Referenten vor Ort sowohl die Vorbeugung, wie Gefahrenzonenplanung oder Warnsysteme als auch klassische technische Schutzmaßnahmen diskutiert werden.

Hier das Studienreise PDF downloaden.

Studienreise 2015